Häufig gestellte Fragen

Mein Kind ist für den Nachmittagskindergarten angemeldet. Kann es trotzdem am Vormittags-Waldtag teilnehmen?

Um einen reibungslosen Anschluss an den regulären Betrieb im Nachmittagskindergarten zu gewährleisten, führen wir ein kurzes Koordinationsgespräch mit der Kindergartenpädagogin/ dem Kindergartenpädagogen Ihres Kindes. Gegen einen geringen Unkostenbeitrag (je nach Zielort) organisieren wir auch gerne die Rückreise zum Kindergarten.

 

Ich muss früh zur Arbeit und benötige für mein Kind Betreuung vor 8 Uhr. Gibt es trotzdem eine Möglichkeit mitzumachen?

Für Vorbereitungen und Koordinationsarbeiten sind wir schon etwas vor 8 Uhr vor Ort und können die Betreuung auch schon früher übernehmen. Häufig ergeben sich auch Hilfestellungen zwischen den Eltern der Gruppe. Bitte teilen Sie uns im Vorfeld mit, wenn Sie für Ihr Kind eine Betreuung vor 8 Uhr benötigen. Gerne sind wir bereit uns eine Lösung dafür zu überlegen, sodass Ihr Kind auf jeden Fall teilnehmen kann.

 

Wie sicher ist es für mein Kind im Wald?

Eines der Hauptziele unserer Arbeit mit den Kindern im Wald ist das Ermöglichen von eindrücklichen Erfahrungen. Wir ermutigen dazu, Dinge auszuprobieren, erinnern aber stets daran, die eigenen Grenzen zu spüren und zu wahren. Oberster Grundsatz ist es, uns selbst sowie unsere Mitmenschen und die Natur zu schützen und respektvoll zu handeln. Kleinere Blessuren sind beim intensiven Erfahren der “Wildnis” nicht immer zu vermeiden.
Sollte einmal etwas passieren so haben wir immer ein Erste-Hilfe-Paket für die Erstversorgung sowie ein Mobiltelefon und die Kontaktdaten aller Eltern dabei.
Darüber hinaus sind selbstverständlich sämtliche Tatigkeiten die wir mit den Kindern im Wald ausüben durch eine Berufshaftpflichtversicherung abgedeckt.

 

Wieso muss ich den gesamten Betrag im Vorhinein bezahlen und was ist, wenn mein Kind einmal krank ist?

Eine gewisse Verbindlichkeit ist uns wichtig, da das Wissen um Anzahl und Alter der teilnehmenden Kinder für die Planung und Vorbereitung der Waldtage notwendig ist. Von einer guten Vorbereitung und damit einhergehend einem reibungslosen Ablauf, profitiert die ganze Gruppe. Außerdem trägt eine beständige Gruppe, die sich nicht dauernd verändert, zu einem vertrauten Miteinander bei.
Sollten Sie den Betrag bezahlt haben, Ihr Kind aber wegen einer Krankheit dauerhaft verhindert sein, so nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf und wir werden eine Lösung finden.

 

Bekomme ich das Geld zurück, wenn das Wetter schlecht ist und der Waldtag nicht stattfindet?

Grundsätzlich gehen wir bei jedem Wetter in den Wald. Eine Ausnahme ist aber starker Sturm. Es wäre unverantwortlich sich bei starkem Sturm im Wald aufzuhalten, daher würden wir in diesem Fall einen Ersatztermin abhalten.

 

Was machen Sie wenn es in Strömen regnet?

Ein nicht unwesentlicher Teil der Wildnispädagogik beschäftigt sich mit dem Zurechtfinden in der Natur. Das bedeutet für uns, dass wir uns auch das Wetter betreffend schützen und damit umgehen können.
Konkret bauen wir uns Laubhütten, in denen wir trocken bleiben, außerdem führen wir bei Schlechtwetter auch immer eine große Zeltplane mit, sodass keine Gefahr besteht, dass wir völlig durchnässt werden.

Darüber hinaus bitten wir aber auch die Eltern, den Wetterbericht zu beachten und die Kinder dementsprechend auszustatten. Wirklich wasserfeste Kleidung und Schuhe sind unbedingt notwendig. Auch im Sommer ist die Wiese morgens meistens nass. Daher bitte immer geeignete Schuhe tragen.

 

Was braucht mein Kind im Wald?

Neben dem Wetter entsprechend angepasster Kleidung und Schuhen, sollte jedes Kind einen kleinen Rucksack mithaben, in dem eine Sitzunterlage ist, um beim Sitzen am Boden oder auf Baumstämmen eine Isolationsschicht zu haben. Außerdem braucht jeder/jede eine eigene Trinkflasche mit Wasser darin.

Manche Kinder haben ein eigenes Taschenmesser dabei. Dies muss allerdings vorher mit uns abgesprochen werden.

 

Dürfen die Kinder wirklich alleine mit einem Messer hantieren?

Ja, aber erst, wenn wir sicher gehen können, dass das Kind alle notwendigen Regeln dazu kennt und auch verinnerlicht hat (Mindestabstand zu anderen Personen, nur im Sitzen schnitzen, immer vom Körper weg arbeiten, nie über den Oberschenkeln arbeiten, etc.) und unter unserer Aufsicht, d.h. das Kind muss immer vorher fragen, ob es schnitzen darf, damit wir in dieser Zeit unsere Aufmerksamkeit besonders auf diese Tätigkeit richten.

 

Brauchen die Kinder eine Jause beim Waldtag?

Nein. Das gemeinsame Essen in und von der Natur ist uns sehr wichtig. Sollte Ihr Kind an Allergien und/oder Unverträglichkeiten leiden, so teilen Sie uns das bitte rechtzeitig mit. Ansonsten essen wir gerne zusammen. D.h. wir bringen Essen mit und bereiten dies in der Natur zu. Je nach Jahreszeit verfeinern wir unsere Speisen mit Wildkräutern und Blüten, Beeren, etc. je nachdem was sich finden lässt.
Wir bitten darum, den Kindern keine zusätzliche Jause (Kaugummi, Chips, Müsliriegel etc.) mitzugeben, da diese “Geschmacksbomben” die Empfänglichkeit für die feinen Geschmäcker in der Natur sehr einschränken.

 

Warum dürfen die Kinder erst ab 4 Jahren mitmachen, mein Kind ist jünger, ich würde es aber schön finden, wenn es bei Waldtagen dabei sein dürfte.

Bisher haben wir unser Programm auf Kinder im Alter zwischen 4 und 6 Jahren ausgerichtet, wenn Sie interessiert wären Ihr jüngeres Kind mit uns in den Wald zu schicken, so teilen Sie uns das bitte mit. Sollten sich genügend kleinere Kinder finden, so sind wir gerne bereit auch einen Waldtag für die ganz Kleinen anzubieten.

 

Gibt es eine Möglichkeit Einblick in die Waldtage zu bekommen?

Ja. Wir machen Fotos, welche wir nach Zustimmung der Eltern und auf Nachfrage zur Verfügung stellen. Außerdem dokumentieren wir unsere Arbeit schriftlich.

 

Was sollte ich sonst noch über die Waldtage wissen?

Eine entspannte Haltung zu schmutziger Kleidung wäre toll. Die Kinder sollen sich draußen viel bewegen und viel angreifen. Ihr Hände und ihre Kleidung werden dabei wahrscheinlich nicht ganz sauber bleiben.
Vor dem Essen werden aber immer die Hände mit von uns mitgebrachtem Wasser gewaschen.

Tipp: Bringen Sie Ersatzkleidung im Auto mit oder deponieren Sie dieses bei uns, dann kann Ihr Kind das schmutzige Gewand ausziehen, bevor es ins saubere Auto steigt bzw. in den Kindergarten gebracht wird.

 

Haben Sie noch mehr Fragen?

Gerne beantworten wir all Ihre Fragen, die noch offen sind. Kontaktieren Sie uns am besten per mail oder telefonisch.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Waldtage